Aktuelles


Ins Finale debattiert

Am vergangenen Freitag (12.02.) war es endlich soweit: Die beiden FinalistInnen Lucillia Töne und Finn Langenberg vertraten die Realschule Sodingen beim diesjährigen Regionalwettbewerb der Gruppe Arnsberg 1 von Jugend debattiert.

Die Woche zuvor war sehr intensiv, viele Stunden wurde recherchiert, diskutiert und debattiert über die Wettbewerbsfragen „Soll die Maskenpflicht auch während Grippeepidemien gelten?“ und „Sollen in Deutschland keine neuen Autobahnen mehr gebaut werden?“

Die Arbeit hat sich gelohnt: Lucillia hat es ins Finale geschafft und dort einen tollen vierten Platz erreicht. Die Projektlehrerinnen Nadja Drabinski und Julia Pferdekamp sind stolz auf die Ergebnisse.

Alle sind sich einig: nächstes Jahr sind wir wieder dabei!



Anmeldung zur Notbetreuung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Montag, den 22. Februar 2021, bieten wir ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können. Während der Betreuungszeit in der Schule findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Vor der Anmeldung sollte die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfältig geprüft werden.

Falls eine Betreuung Ihres Kindes in der Schule unumgänglich ist, bitten wir Sie, den nachfolgenden Antrag auszufüllen und uns postalisch oder per E-Mail zukommen zu lassen. Bitte verwenden Sie hierfür die folgende E-Mail-Adresse:

bauer@rs-sodingen.herne.de 

Download
Anmeldung zur Betreuung eines Kindes wäh
Adobe Acrobat Dokument 547.3 KB


Informationen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 11.01.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zunächst wünschen wir euch und Ihnen ein frohes und gesundes Jahr 2021!

Für die Schulgemeinde beginnt auch dieses Jahr herausfordernd. Uns ist bewusst, dass die neue Situation Familien vor große Aufgaben stellt.

Dahingehend unsere Bitte: Scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen oder zu mailen, wenn Sie Sorgen oder Unsicherheiten haben.

Wir hoffen, dass möglichst bald ein Stück Normalität wiederkehrt.

Sicherlich wartet ihr/ warten Sie schon ungeduldig auf die Informationen zum Unterricht in den nächsten Wochen. 

Die wesentlichen Informationen des Ministeriums finden sie in der nachfolgenden Datei zum Download.

Download
Elternbrief 07.01.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 179.4 KB

 Die konkrete Umsetzung an unserer Schule sieht folgendermaßen aus:

  • Der gesamte Unterricht findet in digitaler Form nach Stundenplan statt, d.h. die Schülerinnen und Schüler werden zu jeder Unterrichtsstunde per Teams zur Videokonferenz eingeladen.
  • Die Schülerinnen und Schüler warten online auf die Lehrkraft bis diese die Videokonferenz startet.
  • Die Anwesenheit wird in jeder Unterrichtsstunde kontrolliert und dokumentiert.
  • Schülerinnen und Schüler, die sich destruktiv im Digitalunterricht verhalten, werden ggf. zeitweise von diesem ausgeschlossen.
  • Schülerinnen und Schüler, die nicht am digitalen Unterricht teilnehmen können, wenden sich bitte an ihre Klassenleitungen. Wir versuchen Lösungsmöglichkeiten zu finden (z.B. Austausch von Unterrichtsmaterial über Lernpartnerschaften).
  •  Bitte informieren Sie die Klassenleitungen, wenn Ihr Kind auf Grund von technischen Schwierigkeiten, nicht am Digitalunterricht teilnehmen kann.

Uns ist bewusst, dass diese neue Lernsituation für alle sehr herausfordernd ist, deswegen wollen wir geduldig miteinander umgehen und Hürden gemeinsam überwinden. 

 


Nachricht der SV Lehrer an alle Schülerinnen und Schüler

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Wir wissen, dass die derzeitige Situation nicht einfach ist und uns alle vor große Herausforderungen stellt. Uns ist es deshalb besonders wichtig zu betonen, dass wir weiterhin für euch da sind und bei Problemen ein offenes Ohr haben oder eine (digitale) Schulter zum Anlehnen anbieten.

Ihr erreicht uns über MS Teams (Namen in Suchfunktion eingeben und einen Anruf oder einen Chat starten)

oder über unsere Schulmailadressen (M.Bitter@re-sod.herner.schule und N.Drabinski@re-sod.herner.schule ).

Wir melden uns dann bei euch, sobald wir können zurück.

 

Liebe Grüße, haltet durch,

eure SV Lehrer

 

Herr Bitter und Frau Drabinski


Wege nach der 10

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

nebenstehend befindet sich die Info-Broschüre "Wege nach der 10". Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 sollten sich die Broschüre durchlesen.

Download
Broschüre Wege nach der 10_12.Auflage.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB


Neuer Stundenplan mit veränderten Anfangszeiten

Wie in der regionalen Presse angekündigt, werden in Herne ab dem 16.11.2020 die Unterrichtszeiten für alle Herner Schulen leicht abgeändert. Dies soll in erster Linie zur Entlastung des morgendlichen Busverkehrs (HCR) dienen und so die Busbelegung reduzieren und den hohen Infektionen entgegenwirken. Auch wir sind von den veränderten Unterrichtszeiten betroffen.

In Absprache mit der Stadt Herne, der Bezirksregierung Arnsberg und unserem Eilausschuss, haben wir für alle Klassen der Realschule Sodingen einen neuen Stundenplan erstellt. Die wichtigste Änderung sind die späteren Anfangszeiten für die Jahrgänge 8 bis 10. Die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgänge beginnen ihre erste Stunde (im Plan die 2. Stunde) um 8.33 Uhr. Bei den jüngeren Jahrgängen bleibt die Anfangszeit unverändert bei 7.45 Uhr. Die ausführliche Stundentafel befindet sich in tabellarischer Form unter dem Text. 



Informationen zum Infektionsgeschehen an der Schule

Download
Info Schulgemeinde Infektion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.8 KB

Informationen zur Potenzialanalyse der Jahrgangsstufe 8

Download
OnlineInfos Potenzialanalyse 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 161.7 KB

Informationen zum Praktikum des Jahrgangs 9 im Schuljahr 20/21

Download
Infoschreiben Praktikum Jg. 9 im Schulja
Adobe Acrobat Dokument 246.0 KB

Wir im Stage Metronom-Theater!

Der WP1 Musik der Jahrgangsstufe 8 unternahm im letzten Moment vor der Corona-Pause einen Ausflug zum Metronom-Theater in Oberhausen. Ziel des Besuchs war es, einen Einblick in die berufliche Vielseitigkeit eines Theaterbetriebs zu bekommen. Die Theaterleitung gab uns eine exklusive Haus- und Bühnenführung durch alle Bereiche: Künstlergarderoben, Maskenabteilung, Schneiderei, Orchestergraben und Tontechnik. Wir sahen die Büros der oberen Etage, in der die Verwaltung, das Marketing, die Theaterleitung sowie die Künstlerische und Technische Leitung sitzt. Wir durchquerten den arenahaften Theatersaal, der bis zu 1800 Sitzplätze bietet und lernten kennen, was alles benötigt wird, um eine Show zu realisieren, von der Bühnentechnik bis zum Licht- und Tondesign. Vom Dach des Theaters im Schnürboden, wo große Maschinen die aufwändigen Bühnenteile rein und raus bewegen können, blickten wir aus schwindelerregender Höhe auf die Bühne, auf der eigens für uns ein Szenenbild aufgebaut war, das wir abschließend aus der Nähe bestaunen durfen.

Unsere Führung endete im Orchestergraben, wo wir mit zwei Musikern des Orchesters verabredet waren, die uns ihren besonderen Arbeitsplatz vorstellten.

Anschließend standen uns die Musiker und zwei Darsteller der aktuellen Show „Tanz der Vampire“ Rede und Antwort zu den Fragen „Was ist anders als bei „normalen“ Berufen?“ „Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?“ „Wie lang kann man den Job ausführen?“ „Wie und wo erlernt man diesen Beruf?“ „Wie kommt man an Jobs?“ und berichteten in entspannter Runde auf der Probebühne von ihrem Musiker- und Künstlerdasein. In losgelöster Stimmung plauderten sie auch ein wenig aus dem Nähkästchen.

Ein wirklich spannender Tag.



Ausstellung "Fluchtgrund"

Seit 2015 ist das Thema Flucht nicht nur in der Presse präsent, sondern es fand auch Eingang in die Schule und unser Schulleben. Die vielen neuen Kinder, die den Weg zu uns gefunden haben, sind seitdem ein fester und bereichernder Bestandteil unserer Gemeinschaft.

Doch warum kommen die Menschen zu uns nach Deutschland? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Wanderausstellung „Fluchtgrund“, die momentan bei uns in der Schule präsentiert wird. Die Ausstellung wurde von „earthlink“ e.V.“ initiiert und wird vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert. Sie bietet unseren Schülerinnen und Schülern einen intensiven Einblick in die verschiedenen Ursachen, die Menschen dazu bringen, ihre Heimat zu verlassen und einen Neuanfang bei uns zu starten. Dabei werden die Ursachen in Bezug zu unseren Lebensgewohnheiten gestellt und die so entstehenden Probleme in den Fluchtländern erläutert:

„Die Kampagne Fluchtgrund thematisiert die Zusammenhänge zwischen dem Leben in Industriestaaten und den daraus resultierenden Problemen in anderen Ländern, die zum Verlassen der Heimat führen. Wie wir mit unseren Gewohnheiten dazu beitragen, zeigen wir in dieser Ausstellung anhand ausgewählter Beispiele“ (earthlink e.V.). 

Um auftretende Fragen, beziehungsweise dem Drang nach mehr Informationen nach dem Besuch der Ausstellung gerecht zu werden, ermöglichen wir unseren Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Politik- und Geschichtsunterrichts eine Vertiefung und intensive Auseinandersetzung mit dem Thema.



Wir im Planetarium!

Der Philosophiekurs 9 besuchte im Planetarium Bochum die Vorstellung "Vom Urknall bis zum Menschen". Diese bot die Möglichkeit, die im Unterricht erarbeiteten Fragen, nach Herkunft und möglicher Sinnhaftigkeit des Lebens, zu vertiefen. Die Vorstellung bot auch im Nachhinein viel Anlass zu angeregtem philosophischen Austausch.



Wir beim Bowling

Eine schöne Gemeinschaftsaktion der Klassen 7c und 8a stand am 16.12.2019 auf dem Programm. Beide Klassen ließen zu Beginn des Tages zwei Stunden die Pins fallen und die Kugeln glühen, ehe es zum Bummeln auf den Bochumer Weihnachtsmarkt ging.

Abschließend durfte am Rathaus ein wenig Stadtgeschichte nicht fehlen.



Wir beim Klettern

Nach langer Wartezeit konnten die Schülerinnen und Schüler der 8c ihren Wunsch nach einem Ausflug in das Kletterzentrum Neoliet endlich in Erfüllung bringen und so das Jahr 2019 sportlich ausklingen lassen.  Unter professioneller Anleitung konnten die Kletternden ihre Fähigkeiten an der Kletterwand unter Beweis stellen und ihre „Höhen“ erweitern.  Erweitert wurden auch die sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. So wurden die Kletternden in Kleingruppen durch ihre Arbeitspartner gesichert. Dies erforderte von den Schülerinnen und Schülern  ein hohes Maß an Verantwortung und Konzentration auf diese Aufgabe.   Am Ende konnte die ganze Gruppe mit Hilfe kooperativer Aufgaben ihren Zusammenhalt unter Beweis stellen – ein voller Erfolg!




Städtische Realschule Sodingen

Castroper Str. 251

44627 Herne