Aktuelles


Informationen zum Schulbesuch bei extremer Witterung

Extreme Witterung (Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW)

 

Wer entscheidet, ob die Kinder und Jugend­lichen zur Schule müssen oder nicht?

 

Bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden die Eltern selbst, ob der Weg zur Schule zumutbar ist, und informieren die Schule unverzüglich darüber, dass ihr Kind am betreffenden Tag insofern am Unterricht nicht teilnehmen wird (vgl. Zf. 2.1 des Runderlasses des Kultusministeriums vom 29.05.2015 – BASS 12-52 Nr. 1).


Schulpolitik im Rathaus

Die Schülervertretung unserer Schule besuchte das Rathaus Herne. Neben einer Führung durchs Haus und hoch auf den Glockenturm, durfte eine SV-Sitzung im Ratssaal der Stadt Herne abgehalten werden. Da uns Demokratieverständnis wichtig ist, fördern wir im Rahmen unserer SV-Arbeit Partizipation und politisches Verständnis. So wurden in den Räumlichkeiten, in dem normalerweise unser Oberbürgermeister das Sagen hat, schulrelevante Themen wie Umgestaltung des Schulhofs, Neuanschaffungen für den Kiosk und die Einhaltung unserer neuen Schul- und Hausordnung besprochen.


Wir im „Blizzard“


Fünf Busse mit gut gelaunten Kinder machten sich am Montagmorgen auf den Weg nach Winterberg.

Es wurde ein toller Tag in einer wunderschönen Schneelandschaft. Auch der andauernde „Schneesturm“ konnte die vielen Rodlerinnen und Rodler nicht aufhalten. Immer wieder erklommen die Wintersportler den Hang, um ihn dann todesmutig hinunterzusausen.

Etwas bequemer ging es mit dem Schlitten-Lift, aber viele Schülerinnen und Schüler entschieden sich für die sportlichere Variante.

Viele Lehrkräfte stürzten sich ebenfalls wagemutig den Sahnehang hinunter. Auch hier endete die ein oder andere Fahrt im weichen Schnee.

Nicht immer hatte man den Eindruck, dass das Sportgerät kontrolliert wurde, aber großen Spaß schienen alle zuhaben.

Zwischendurch konnten die Schülerinnen und Schüler sich in Hütte vor Ort stärken oder an dem von den Lehrkräften organisierten Teestand.

Auf der Heimfahrt sah man dann viele ausgepowerte, aber zufriedene Kinder in den Bussen.

Vielen Dank an Frau Rakowski, Herrn Bitter und Herrn Gohrke, die maßgeblich an der Organisation des tollen Tages beteiligt waren.



Wir im Wettkampf

Einmal im Jahr, in der Zeit rund um die Halbjahreszeugnisse, messen sich die einzelnen Klassen bei unserem Hallensportfest. Auch dieses Mal haben die Jungen und Mädchen es ordentlich krachen lassen. Den Anfang machten die Jahrgänge 7 und 8 und maßen sich im sportlichen Wettstreit auf dem Tchoukball- und Basketballfeld. Anschließend zeigten die Jüngsten (Jahrgänge 5 und 6), was sie in Völkerball und Fußball drauf haben. Und zu guter Letzt durften die Jahrgänge 9 und 10 ihr Können in Volleyball und Fußball unter Beweis stellen. Unterstützt durch die Sporthelfer, Wettkampfrichter, den Kiosk, viele, viele Kuchen- und Getränke-Spenden der Eltern und viele andere mehr war das Hallensportfest 2019 ein voller Erfolg.



Ihr sollt die Wahrheit erben

Am Donnerstag (17.01.19) spielte die Bochumer Cellistin Christiane Conradt für 45 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse das Stück „Ihr sollt die Wahrheit erben“ vom Komponisten Hermann Keller. In dem Stück werden die Tagebuch-Einträge der Ausschwitz-Überlebenden Anita Lasker-Walfisch, die vor einem Jahr noch eine bewegende Rede im deutschen Bundestag hielt, verarbeitet.

In der anschließenden Diskussion erzählte Christiane Conradt den Schülerinnen und Schülern, warum ihr dieses Stück und die Thematik Ausschwitz so wichtig ist, erklärte musikalische Besonderheiten des Stückes und des Cellos und beantwortete schmunzelnd auch persönliche Fragen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dir, Christiane, für dein Engagement und dafür, dass wir dich und dieses bewegende Stück hier erleben durften.



Wir an der RUB - 10c besucht eine Vorlesung im Audimax

Viele Schülerinnen und Schüler der 10c streben das Abitur an und können sich vorstellen zu studieren. So danken wir Herrn Prof. Dr. Schwenke, dass er der Klasse die Möglichkeit anbot, seiner Vorlesung im Bereich "Strategisches Management" beizuwohnen.



Kulturtag 2018


Dieses Jahr haben wir einen sportlichen letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gefeiert.

Nach einer gemeinsamen Andacht wurden zunächst Schülerinnen und Schüler geehrt, die sich im Laufe des Schuljahres besonders für die Schulgemeinde eingesetzt haben.

Dazu gehören zum Beispiel die Kioskverkäuferinnen, die Sporthelfer und die Schulsanitäter.

Aber auch unsere erfolgreichen Fußballer und Martiniläufer erhielten ein kleines Geschenk.

Danach startete der sportliche Teil. Innerhalb einer Jahrgangsstufe traten die Klassen in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Viel Spaß hatten die Schüler in der Ballerecke, eine Art Völkerballspiel, auf dem Soccercourt und beim Spurten im Speedmastercourt.

Am Ende des Tages erhielten alle Klassen als Preis Bälle für die Klassengemeinschaft.

Organisiert wurde das Schulsport-Event von TriXitt, die Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins gebucht werden konnten. 


Sodingen steht Kopf

Zum Turniersieg und der damit verbundenen Stadtmeisterschaft hat es für die Jungs der RSS nicht gereicht.

 

Nach der Auftaktniederlage gegen die Realschule Strünkede folgten zwei Siege gegen das Gymnasium Eickel und das Gymnasium Wanne. Mit dem Sieg gegen das Wanner Gymnasium ebneten wir der Realschule Strünkede den Stadtmeistertitel und sicherten uns die Vizemeisterschaft.



Wir im Bau-Bus

Drei Tage lang konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler im Bau-Bus des Landes NRW über die Ausbildungsberufe in der Bauindustrie informieren. Spielerisch und voller Aktivität erkundeten sie zahlreiche traditionelle Bauberufe, erhielten aber auch Einblick in neu entstandene moderne Berufsbilder.

 

„Neue Aufgaben, z.B. im Umweltbereich, erfordern zusätzliches Wissen. Auf dem Bau ist also Köpfchen gefragt. Mit den gewachsenen Anforderungen haben sich auch die Berufsbilder gewandelt. Es gibt über 20 verschiedene Ausbildungsberufe in der Bauindustrie – angefangen von klassischen Berufen wie Maurer, Zimmerer oder Straßenbauer über relativ neue Berufe wie Baugeräteführer oder Industrie-Isolierer bis hin zu seltenen Berufen wie Bauwerksmechaniker“ (www.bau-dein-ding.nrw).



Martini-Lauf 2018

Knapp über 100 Schülerinnen und Schüler waren für unsere Schule am Sonntagmorgen um 11.15 Uhr am Start auf dem Robert-Brauner-Platz. Sie wurden angefeuert von zahlreichen Lehrerinnen und Lehrern der Schule. So konnten wir wieder den 1. Platz für die Schule mit den meisten Läuferinnen und Läufern im 1,6 Km-Lauf belegen.

Bei den Mädchen gewann Julia Helling den ersten Platz in der Altersgruppe U16, Joyce Urban in der Altersgruppe U14.

Mousan Barati erreichte den 1.Platz in der Altersgruppe U18. Dean Pollaczek wurde Erste in der Altersgruppe U12.

Auch beim Ablauf des Sportevents hatten unsere Schülerinnen und Schüler einen wichtigen Anteil. Ein Duzend Jungen und Mädchen der Jahrgangsstufen 9 und 10 sicherten im Rahmen ihrer Ausbildung zum Sporthelfer die Laufstrecke.

„Wie sind so stolz auf alle unser Schülerinnen und Schüler!“, sagte Rabea Garczarek (Stellvertretende Schulleiter) als Mitorganisatorin.



Sozialkompetenztage

Neben vielen anderen Sachen, macht vor allem das soziale Miteinander eine gute Schule aus. Aus diesem Grund finden an unserer Schule zum alljährlichen Schulstart die Sozialkompetenztage statt. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre sozialen Kompetenzen zu stärken und zu erweitern.

 

Unsere kleinsten Schülerinnen und Schüler verbrachten die Tage auf dem Schulungsbauernhof in Recklinghausen. Dort haben die Schülerinnen und Schüler das Leben auf einem Bauernhof kennengelernt und sich daran in Kleingruppen aktiv beteiligt. Außerdem wurde mit Hilfe kooperative Spiele die Klassengemeinschaft gestärkt.

 

Für die Jahrgänge 7 und 8 ging es vor allem um Suchtprävention. Mit tatkräftiger Unterstützung der Herner Fachstelle für Suchtprävention (KADESCH) erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 die Risiken und Gefahren von Alkohol und ihre älteren Mitschüler aus Jahrgang 8 setzten sich intensiv mit den Gefahren harter Drogen auseinander.

Im zweiten Teil griffen die Schülerinnen und Schüler das Thema Cybermobbing auf, um sich im Erkennen von, dem Umgang mit, aber vor allem in der Prävention des Mobbings schulen zu lassen.



Wir verbessern unser Schulklima

Im Rahmen der UWE-Studie (Umfeld, Wohlbefinden und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen) der Ruhruniversität Bochum nahmen zahlreiche Lehrkräfte, Elternvertreter und engagierte Schülerinnen und Schüler an einem Workshop zur Auswertung der Ergebnisse teil. Mit Unterstützung einer externen Expertin ging es um die Umsetzung und Ausgestaltung der präsentierten Ergebnisse zur langfristigen Verbesserung unseres Schulklimas.



Abschlussjahrgang 2018

In einem festlichen Rahmen mit Musikbeiträgen und herzergreifenden Reden ließ der Abschlussjahrgang 2018 die gemeinsamen Erlebnisse und Geschichten Revue passieren. Nach sechsjähriger Schulzeit hielten sie nun endlich stolz ihr Abschlusszeugnis in den Händen.

Wir wünschen viel Erfolg und alles Gute für den weiteren Lebensweg!



Wir besuchen den VfL Bochum

Unsere Heimat, unsere Liebe - Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b und 10d erhielten in ihrer letzten Schulwoche Gelegenheit das Station des VfL Bochum zu besichtigen. Ein Vereinsscout zeigte ihnen viele Bereiche im Station, die man sonst nicht betreten kann, z.B. den VIP-Bereich, den Innenraum und den Pressebereich. Nebenbei erfuhren die Jugendlichen viel über die Geschichte des Fußballs im Allgemeinen. Ein spannender und informativer Vormittag nicht nur für VfL-Fans!



Wir in der Milch-unterwegs-Arena

Die Milch-unterwegs-Arena ist ein kostenloser Mitmach-Parcours rund um das Thema Milch, der im Rahmen der Schulmilchförderung des Landes NRW entwickelt wurde.

Diese multimediale Lernwerkstatt hat unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 spielerisch in das Thema Milch eingeführt.

An einem Vormittag konnten sich die 5er-Schülerinnen und Schüler über Milch als Bestandteil einer gesunden Ernährung informieren.

Besonders beeindruckt hat hierbei ein Kuhstall mit einer sprechenden Kuh und die Möglichkeit, slebst mal eine Kuh zu melken.



Mit der SV hoch hinaus

Mit einem gemeinsamen Ausflug nach Dortmund, ließ die Schülervertretung der Realschule Sodingen ein erfolgreiches Schuljahr ausklingen. 

Staunende Blicke und Selfies standen oben auf der Besucherplattform des Dortmunder Us auf dem Programm. Wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen half nur noch gutes italienisches Eis und ein Besuch des örtlichen Einkaufszentrums.

Ein toller Tag, der im kommenden Schuljahr gerne wiederholt wird.



Wir machen Theater

Nach Wochen der intensiven Vorbereitungen, hat uns unsere Theater AG ihr neues Werk vorgestellt. In Zusammenarbeit mit den Tanz und Musik AGs entstand eine bezaubernde Verwechslungskomödie mit Spannung und viel Humor!

Wir danken für die super Unterhaltung mit tobendem Applaus!